Home
Unternehmen
Aktuell
Projekte
Entwicklungen
Publikationen
Kontakt

Entwicklungen

Faserbetonschlitzwand

  • Drainageverbau
  • Keilfundament
  • Kathodischer Korrosionsschutz
  • Corrosions-Mess-System (CMS)
  • Anerkmesssystem
  • Bemessung für den Faserbeton
  • Faserspritzbeton
  • Faserbetonschlitzwand
  • verkehrter Plattenbalken
  • Drainageanker (Fa. Ischebeck)
  • Mittellastanker (Fa. Stubai)
  • Faserbetonschlitzwand

    Grundgedanke: Bei Schlitzwänden ist die Einbringung der Bewehrung sehr zeit- und arbeitsintensiv. Durch den Einsatz von Faserbeton kann der Arbeitsschritt der Einbringung der Bewehrung entfallen und es entsteht damit ein erheblicher Zeit- und Kostenvorteil.

    Ausführung: Durch die unterschiedlichen Baustoffeigenschaften von Stahlbeton und Faserbeton ist eine eigene Bemessung für den Faserbeton durchzuführen, die dann auch die notwendige Stärke der Schlitzwand ergibt. Besonders vorteilhaft ist der Einsatz von Kunststoffasern in der Umgebung von Meerwasser, da es bei diesen Fasern nicht zu einer Korrosion kommen kann.

    2016 - Ingenieurbüro WIETEK | IMPRESSUM